Tobias Bredohl: Klassik, Jazz und die Klaviermusik vor 100 Jahren – eine Reise zwischen Heimat und Aufbruch

Der Konzertpianist Tobias Bredohl präsentiert einen außergewöhnlichen Konzertabend. Das Programm kombiniert Elemente des Jazz mit klassischer Musik – gerade so wie vor 100 Jahren zeitgenössische Komponisten komponiert haben.
Dazu gehören Stücke von George Gershwin ebenso wie das „Intermezzo für Klavier“ von Kurt Weill und „Auf verwachsenem Pfade“ von Leoš Janacek.

Tobias Bredohl, der als einer der vielseitigsten Pianisten seiner Generation gilt, war bereits als Vierzehnjähriger Jungstudent von Gregor Weichert, bevor er bei ihm 1994 an der Musikhochschule Detmold das Klavierstudium aufnahm. Dort legte er 1999 die künstlerische Reifeprüfung, 2003 das Konzertexamen ab. Nach Erfolgen bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben (Preise beim Schubert-Wettbewerb Dortmund 1997, beim Premio F. Durante Napoli 2000 und beim Wartburg-Klavierwettbewerb Eisenach 2003) begann er seine internationale Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker. Von seiner umfangreichen musikalischen Tätigkeit zeugen auch Engagements wie die Leitung des Kindermusicals ‚Emil‘ am Operettenhaus Hamburg und seine Arbeit als Kirchenmusiker und Chorleiter. Von 2009 bis 2014 war Tobias Bredohl Lehrbeauftragter an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, der er nun als Lehrkraft für besondere Aufgaben angehört.

Datum

06 Sep 2020

Uhrzeit

17:00

Preis

15 €; VVK & ermäßigt*: 12 €
Christuskirche Langendreer

Ort

Christuskirche Langendreer
Christuskirche Langendreer, Alte Bahnhofstr. 14, 44892 Bochum
Tobias Bredohl

Künstler*in

Tobias Bredohl

LaKulTurM

Verein zur Förderung der Musik an der Christuskirche zu Langendreer.

Kommentare sind geschlossen.